Gesunder Schlaf - Das Schlafhormon Melatonin und andere Nährstoffe für einen gesunden Tiefschlaf und mehr Energie

Nährstoffe für einen gesunden Schlaf
Melatonin
Tryptophan
B-Vitamine
Magnesium
Ursachen für eine Schlafstörung
Was sollte man vermeiden?

50% der Weltbevölkerung leiden regelmäßig unter Schlafproblemen und Schlafstörungen. Grund dafür ist unsere moderne Lebensweise und Melatonin spielt dabei eine große Rolle.

Nährstoffe für einen gesunden Schlaf Melatonin Tryptophan B-Vitamine Magnesium Ursachen für eine Schlafstörung Was sollte man vermeiden? 50% der Weltbevölkerung leiden regelmäßig... mehr erfahren »
Fenster schließen
Gesunder Schlaf - Das Schlafhormon Melatonin und andere Nährstoffe für einen gesunden Tiefschlaf und mehr Energie

Nährstoffe für einen gesunden Schlaf
Melatonin
Tryptophan
B-Vitamine
Magnesium
Ursachen für eine Schlafstörung
Was sollte man vermeiden?

50% der Weltbevölkerung leiden regelmäßig unter Schlafproblemen und Schlafstörungen. Grund dafür ist unsere moderne Lebensweise und Melatonin spielt dabei eine große Rolle.

Filter schließen
 
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Melatonin 1,5 mg plus Melatonin 1,5 mg plus
Zusammensetzung Jede Tablette enthält Melatonin 1,5 mg Vitamin B1 (als Thiamin-HCl) 0,6 mg Vitamin B2 (Riboflavin) 0,7 mg Vitamin B3 (Nicotinamid) 8,0 mg Vitamin B5 (als Calciumpantothenat) 3,0 mg Vitamin B6 (als Pyridoxal-5-Phosphat)...
15,00 € *
Valeriana-Melissa Extract Valeriana-Melissa Extract
Zusammensetzung 2 vegetarische Kapseln enthalten: Valeriana officinalis radix Extrakt (Echter Baldrian), standardisiert auf min. 0,8% Valerensäure 320 mg Melissa officinalis folia extract (Melisse), standardisiert auf min. 5%...
34,50 € *
L-Tryptophan 250mg plus L-Tryptophan 250mg plus
Zusammenfassung Eine vegetarische Kapsel enthält: L-Tryptophan 250 mg Vitamin B1 (als Thiamin HCl) 3,3 mg Vitamin B3 (Nicotinamid) 20 mg Vitamin B6 (als Pyridoxal-5-phosphat) 2,1 mg Vitamin C (als Magnesiumascorbat) 90 mg Eisen (als...
26,50 € *

Schlafstörung - Ursachen & Lösungen - Dr. Stark klärt auf!

Nährstoffe für einen gesunden Schlaf

Wir sind biorythmisch gesteuert. In der Früh werden wir wach und produzieren die Energiehormone Adrenalin, Nor-Adrenalin und Cortisol und im Laufe des Tages sinken diese wieder ab. Abends wenn die Sonne untergeht produzieren wir unser Schlafhormon Melatonin.

Melatonin 

Melatonin ist das Schlafhormon schlechthin. Melatonin ist eines der wichtigsten Hormone da es antientzündlich wirkt und uns auch vor Krebs schützt. Leider nimmt die Melatonin Produktion mit dem biologischen Alter ab. Ältere Menschen schlafen kürzer und weniger intensiv. Melatonin sorgt für einen gesunden Tiefschlaf und schützt unser Immunsystem.
Eine zu hohe Aufnahme von Blaulicht verhindert die Melatonin Produktion. Blaulicht kommt bei Tablets, Mobiltelefonen, TV-Geräten und Bildschirmen vor. Je mehr Blaulicht unser Auge aufnimmt, desto weniger Melatonin wird produziert. Es ist empfohlen bei Bildschirmen den Blaulichtfilter zu aktivieren und eine zu starke Blaulichteinstrahlung zu vermeiden. Man kann auch Melatonin 1,5 mg plus abends vor dem Schlafengehen zuführen, um Melatonin zu produzieren und um besser in einen Tiefschlaf zu kommen.

>> zum Produkt

Auch auf Nahrungsebene gibt es Möglichkeiten die Melatonin Produktion zu fördern, da Melatonin aus Aminosäuren, also aus Protein, hergestellt wird.

Tryptophan

Die Aminosäure Tryptophan (ein Eiweiß), die jeder Mensch benötigt, wird über mehrere Schritte in unser Glückshormon Serotonin umgewandelt und in weiterer Folge in unser Schlafhormon Melatonin. Das heißt, ein Mangel an Tryptophan ist somit auch automatisch ein Mangel an Serotonin und Melatonin.

>> zum Produkt

B-Vitamine

Co-Faktoren werden für die Umwandlung von Tryptophan zu Melatonin benötigt. Zu diesen Co-Faktoren zählen vor allem B-Vitamine. Ein B-Komplex abends eingenommen hilft bei der Melatonin Produktion und fördert somit einen gesunden Schlaf.

>> zu den Produkten

Magnesium

Neben seiner Bedeutung als Energielieferant dient Magnesium auch als Aktivator für über 300 Stoffwechselreaktionen. Auch für die Synthese von Proteinen und Nucleinsäuren, das Zellwachstum, die Zellteilung und den Schutz der Zellmembranen ist Magnesium unverzichtbar.

Magnesium ist wichtig, weil es entspannt und auch für die Melatonin Produktion benötigt wird.

>> zu den Produkten

Ursachen für eine Schlafstörung

Diverse Faktoren wie die Schichtarbeit und unsere moderne Lebensweise mit Mobiltelefonen und Tablets wirken sich auf unsere Schlafqualität aus. So kommt es durch Schichtarbeit zu biorythmischen Störungen. Das Blaulicht vieler Bildschirme verhindert die Melaninproduktion, welche für einen erholsamen Schlaf essenziell ist. Weiters können auch Erdstrahlungen zu Schlafstörungen führen.

Was sollte man vermeiden?

Schlafkiller Nummer 1 ist Stress. Emotionaler, psychischer Stress aktiviert unsere Energiesysteme. Je mehr Stress desto mehr vom Stresshormon Cortisol ist vorhanden, desto weniger Melatonin kann produziert werden, da Cortisol dies verhindert.
Also - Bewegung an der frischen Luft, ausreichend Nährstoffe, Stresspegel so gut wie möglich senken, Störfaktoren minimieren!

Mobiltelefone und Tablets erzeugen Blaulicht, daher abschalten – oder noch besser, keine Mobiltelefone im Schlafzimmer und am besten auch kein W-LAN Netz in der Nacht. Hier kann eine Abschaltautomatik Abhilfe schaffen.

Erdstrahlungen werden von manchen Menschen besser vertragen und von anderen leider nicht. Boxspringbetten mit einem Federsystem sind eher nicht empfehlenswert. Sie sind nichts anderes als eine Antennenverstärkung, die man möglichst vermeiden sollte. Teure Investition aber leider nicht gut für die Gesundheit.

 

Zuletzt angesehen